Gästebuch


Weil in letzter Zeit vermehrt professionelle Spammer die Gästebücher als Werbeplattform entdeckt haben, habe ich das Gästebuch auf unbestimmte Zeit abgeschaltet. Sollten Sie dennoch einen Eintrag hinterlassen wollen, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail, ich setze Ihren Eintrag dann im Klartext hier ein.


Datum: 2012-12-28, 06:54:00
Kreft, Karsten ( karsten.kreft@koenig-neurath.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo
Unserer Stamm der Kreft s leitet sich vom niederlaendischen KREEFT, also Hummer oder Krabbe ab. Das waren niederlaendische Krabbenfischer die den Rhein herabgezogen sind. Haben wir immer in alten Wappen gehabt.
Erstaunlicherweise ist der Hauptverbreitungsort Ostwestfalen, mit Auslauefern nach Nordpolen und Slowenien. Interessant.

Karsten Kreft (aus Duesseldorf).

nach oben

Datum: 2012-04-26, 15:54:00
Horst Kreft ( hhkreft@kabelbw.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo Marion! Ich habe erst heute deine eail gelesen. Auch hatte Schwierigkeiten und msste mein Laptop neu einrichten. Auf diesem Wege sage ich ein herzlichen Dank es haben zu meiner Überraschung sich einige eingetragen was dazu treibt weiter nach meiner Herkunft zu suchen. Ich wurde 1940 in Danzig Lauenteal Geboren, meine Eltern stammen aus Weichselmünde die Mutter Johanna geborene Strauß Vater Alexander. Ich werde meine Älteste Schwester zeigen die kann damit bestimmt mehr anfangen. Auf jeden Fall werde ich übers Gästebuch mit euch allen in Verbindung bleiben.
Es grüßt euch alle aus Wiesenbach bei Heidelberg
Horst und Hilde Kreft

nach oben

Datum: 2012-04-20, 19:45:00
hhkreft@kabelbw.de ( hhkreft@kabelbw.de / keine Homepage)
schrieb:

Guten Tag.

Ich möchte mich erst einmal vorstellen
Mein Name ist Horst Kreft
Geboren 1940 in Danzig Lauental Glashüttenweg30. Meine Eltern: Vater Alexander Kreft Mutter Johanna Kreft geb. Strauß beide in Weichselmünde geb. und auch die Schule besucht. Ich wüsste ja gerne Mit wem ich so verwand bin. Vielleich ist ja jemand dabei der mir da weiter helfen könnte, dann sage ich mal jetzt schon vielen Dank.
Es grüßt euch alle Kreft von Horst und Hilde meine Frau

nach oben

Datum: 2012-04-20, 10:27:00
Uwe Kraeft ( uwe.kraeft@web.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo und guten Morgen an die Familie Kreft,
mit Interesse habe ich die Eintragungen zum Familiennamen "Kreft" gelesen. Mein Familienname lautet "Kraeft". Der Name wird auch mit kurzem "e" ausgesprochen. Unsere nächsten Verwandten stammen vom Darß, der Halbinsel in der Ostsee. Früher glaubten wir, dass das skandinavische "Kräft" oder "Kraeft" (Krebs) der Ursprung sei. Meine (kurzen) Nachforschungen ergaben jedoch, dass die dortigen Namensträger in der Schreibweise "Kraeft" aus Norddeutschland kamen. Ein Heraldiker meinte, dass der Name aus dem Bayerischen stammt und sich von Kraft mit allen Varianten herleitet. Tatsächlich gibt es einen Ortsteil "Kräft" der Gemeinde Rügland im Landkreis Ansbach (WIKIPEDIA). Erstmals namentlich erwähnt wird der Weiler 1297 als Ascrefte. Ausgehend von dieser Erwähnung kann der Ortsname als „Siedlung beim Eschengraben“ gedeutet werden. Es bleibt jedoch unklar, wie es zu der Änderung des Ortsnamens zu Tagßkrefft (1536) bzw. Tagskrafft (1684) kommen konnte. Seit 1732 gibt es nur noch die Kurzform Cräfft. Vielleicht gibt es mehrere Ursprünge unserer Namen? Rein hypothetisch könnten auch Vorfahren mit ähnlichem Namen im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges nach Norddeutschland ausgewandert sein.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Kraeft

nach oben

Datum: 2012-02-07, 21:47:00
gabelwuest@web.de ( gabelwuest@web.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo,

durch Zufall bin ich bei meiner Suche nach Ahnen auf Ihre Seite gestoßen, als ich den Nachnamen meines Mannes - Krefft - gegoogelt habe. Er ist gebürtiger Berliner (Tempelhof - Charlottenburg), sein Vater und Großvater ebenfalls Berliner. Die Schreibweise eines Nachnamens kann sich - wie eine Gästebuch-Besucherin erwähnte - leicht durch die Unwissenheit der Nicht-Namensträger ändern, sei es bei Behörden (meinem Schwiegervater wurde deswegen vor Jahren die Einreise in die USA verweigert, weil in einem Dokument Kreft stand!) oder vor hunderten von Jahren, wo kaum jemand schreiben konnte bzw. nach Gehör geschrieben wurde.

Ich würde mich freuen, wenn sich Krefft´s aus dem Raum Berlin angesprochen fühlen zwecks Ahnensuche!!!

nach oben

Datum: 2011-12-17, 18:28:00
Marion ( marion7@gmx.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo,
ich hatte schon einmal angefragt, aber leider keine Antwort erhalten.

In Poppw Kreis Lauennburg wohnten bis zur Vertreibung 1945 folgende Kreft`s.

Kreft Karl und Bertha - beide 1945 n.i.Dänemark im Lager
Kreft Ernst - im 2. WK gefallen
Kreft Erna - n.1945 wohnte sie in 7461 (alte PLZ) Zillshausen

Kreft Frieda und
Kwidzinski, B. - beide 1945 n.i. Dänemark im Lager
Kreft, Manfred - 1945 Dänemark im Lager
Kreft Waltraud -"-

Gruß
Marion

nach oben

Datum: 2011-11-18, 12:03:00
Ceh-Braun Gudrun ( gudrun.ceh-braun@stmk.gv.at / keine Homepage)
schrieb:

Guten Tag!
Ich bin aus Österreich und ich habe mich mal schlau gemacht da der Vater meines Bruders Leopold Kreft geheißen hat und im Krieg 1945 (hoffe ich dass das Datum stimmt) als Pilot (Überlieferung) gefallen ist. Er war mit Annemarie Tappler 1944 leiert und daraus endstand ein Sohn Werner Tappler dessen Vater eben Leopold Kreft war………. Angeblich hatte die Familie Kreft gleich über die Grenze in Slowenien ein Geschäft und stamm .ursprünglich aus Deutschland.
Wie gesagt das alles sind mündliche Überlieferungen und leider durch den Tod der Tappler Schwestern nicht weiter verfolgbar außer anhand von Fotos des Leopold Kreft und eines Neffen.

Dies zu meinem Wissen Namens Kreft!

Mfg. Ceh-Braun Gudrun

nach oben

Datum: 2011-11-11, 16:45:00
Friedrich Kreft ( friedrich.kreft@unitybox.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo,
an alle Kreft's
mein Name ist Friedrich Kreft, wurde im Rheinland geboren,mein Vater Bruno stammt aus Danzig Neufahrwasser, geb. 1921, er lebt noch und wird am 21.12.2011 90 Jahre alt.
Mein Großvater hieß John William Kreft.
Viele Grüße an alle Kreft's

F.Kreft

nach oben

Datum: 2011-11-07, 12:56:00
G. Krefft ( G.Krefft@gmx.net / keine Homepage)
schrieb:

Hallo Familie Kreft,
zunächst möchte ich mich für Ihr interessantes Gästebuch bedanken.
Ich habe einen aufschlussreichen Link bezüglich unseres Namens gefunden:
Bitte hier klicken
Dort ist davon die Rede(im 2. Abschnitt), dass ein Hof in Sprockhövel bereits 1486 "Krefft Siepe" genannt wurde(laut Schatzbuch der Grafschaft Mark 1486). Mir ist keine ältere Erwähnung des Namens Krefft bekannt. Dies lässt doch eigentlich darauf schließen, dass der Name Krefft mit 2 F bereits eher existierte und Kreft davon eine Ableitung ist. Auch wenn jemand meinen Namen notieren möchte, wird er immer mit einem F geschrieben, obwohl ich das e kurz ausspreche. Ich persönlich vermute auch, dass unser Name aus dem Germanischen kommt und nicht von Krebs oder Krevet abstammt.
Meine Großeltern väterlicherseits waren in Gelsenkirchen ansässig Ich habe sie jedoch leider nie kennen gelernt, da mein Opa kurz nach dem Krieg gestorben ist und meine Oma in den siebziger Jahren. Mein Vater war nach dem frühen Tod seiner Schwester Einzelkind. Weitere Verwandte väterlicherseits sind, falls überhaupt welche existieren, mir nicht bekannt.
Vielleicht können Sie ja den o.g. Link im Gästebuch auf Ihrer Kreft-Homepage veröffentlichen, könnte für die Namensforscher interessant sein. Auch bin ich auf die Resonanz auf die frühe Erwähnung unseres Namens gespannt.
Freundliche Grüße aus dem Rheinland

G. Krefft

nach oben

Datum: 2010-10-15, 13:33:00
Klaus Müller ( lieber_66@yahoo.de / keine Homepage)
schrieb:

hallo bin der horst krefft mein vater ist in danzig geboren und ich wurde nach seinem bruder benannt der auch horst hies suche noch verwante von mir meine eltern sind leider schon verstorben

nach oben

Datum: 2010-06-18, 17:39:00
Bußmann ( wolfgang-bussmann-gmbh@ewetel.net / keine Homepage)
schrieb:

Hallo!

Betreibe seit einiger Zeit Ahnenforschung und habe auch eine Krefft in meiner Ahnenreihe:

Um 1800 wurde Philipine Kref(f)t in Krampe, Lauenburg geboren. Sie oo am 22.11.1817 in Krampe den ev. Tagelöhner Christian Brieschke und sie bekamen in Krampe 4 Kinder. Vielleicht der Bruder: Schäfer Emanuel Kreft *ca.1790, er oo Katharina Zemke und sie bekamen einen Sohn Gottlieb Kreft *05.11.1816 in Krampe. Später war er Schäfer in Bewersdorff und oo 1847 Henriette Kurrasch. *1850 wurde Tochter Wilhelmine in Bewersdorff, oo 1872 in Lupow Carl Kunow.

Außerdem gab es die Familie Johann Krefft *1792 Garzigar, Lauenburg. Er oo 1821 in Garzigar Louisa Schröder und sie bekommen mind. 6 Kinder in der Zeit von 1826 - 1833 (Dorothea, Daniel, Karl, Friederike, August, Charlotte). Dazu gehört möglicherweise in Garzigar der Jacob Kreft (*1743), der oo 1770 Catharina Schut und sie bekommen mind. 4 Töchter.

Vielleicht passen diese Daten ja mit anderen bereits bei Ihnen eingegangenen Daten zusammen. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Viele Grüße!

Ursula Spandler-Bußmann

nach oben

Datum: 2010-05-21, 13:29:00
Harry Kreft ( joger21lohan@versanet.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo K r e f t -s !

Vorherige Eintragungen unter meinem Namen haben leider nicht den Erfolg gehabt, welchen ich mir wünschte. Ich bin Harry K r e f t (ehemals in Danzig bis zum Poleneinmarsch mit zwei "f" geschrieben). Ich such direkte Verwandte von mir - zum Beispiel Söhne von meinem Onker Robert und Onkel Josef in Danzig. Meine Eltern (verstorben) waren Selma und Hans.Wir hatten das Haus =Schanzbergweg 54 in Danzig. Ich bin 1928 geboren und habe die Realschule dort besucht.

Meine "Aufenthaltsgenehmigung" hier auf Erden ist also begrenzt und ich würde mich wahnsinnig über eine Nachricht von einem Verwandten freuen. Ansonsten grüße ich alle Danziger Kreft - s und auch alle ,die diesen ehrenwerten Namen tragen. Zur Zeit lebe ich in Marl / NRW im eigenen Haus und besuche hier auch oft meine Schwester Charlotte (zur Zeit 95 Jahre alt) im Altersheim.Auch sie würde sich über ein Verwandtschaftssignal sehr freuen . Sollte dies "Wunder" eintreten , bin ich auch telef.unter 02365/ 4477 1 zu erreichen.

Gesunde und friedliche Tage für alle

von Harry

nach oben

Datum: 2010-04-10, 20:46:00
Marion ( marion7@gmx.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo,

leider bin ich keine von der Familie Kreft, aber durch meine fast 15 jährigen Familienforschung aus dem Raum Poppow/Lauenburg wohnte dort eine Familie Otto Kreft, desweiteren Karl und Bertha Kreft, Ernst, Erna, Frieda und Manfred Kreft. Frieda zog nach 1945 nach Zillsahusen. Diese Familie wohnte in einem Arbeiterhaus von der Familie Kajahn. Vielleicht gibt es da auch Familienzusammenhänge.

Herzliche Grüße von der Insel

Mali

nach oben

Datum: 2010-03-25, 19:45:00
Nadja ( moelly_n@web.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo Ansgar, hallo Krefts :-)

ich, als Verlobte von Christian Kreft habe schon einmal ein Gästebuch-Eintrag gemacht. Wir wollten allen Krefts nur mal mitteilen, dass es seit dem 17.01.2010 noch eine Kreft gibt:

unsere Tochter Emelie Kreft ist geboren!!! *freu*

Auch wollte ich mal anmerken, dass so gut wie jeder seine Vorfahren aus Danzig oder Umgebung hat. Schon erstaunlich... der Name bzw. die Familien scheinen doch irgendwie aus Danzig zu stammen... Vielleicht sind ja alle irgendwie ver- wandt...???

Liebe Grüße an alle

Nadja

nach oben

Datum: 2010-03-09, 16:41:09
Georg Kreft ( georg_kreft@yahoo.de / keine Homepage)
schrieb:

Hallo,

hätte nicht gedacht, dass es soviele von uns gibt.
Nun ich heiße Georg Kreft und habe noch zwei Brüder, Richard und Andreas. 1957 mußten meine Eltern Albin und Waltraut aus Polen raus und dürften nur Handgepäck mitnehmen. Mit ihr zogen auch die Geschwister von meiner Mutter, Günter, Erwin, Karl-Heinz und Inge mit Ihren Eltern Willi und Hedwig Kreft nach Deutschland ins Lager Wendtland/Hamburg um. Von meiner Mutter weiß ich, dass mein Opa Willi in Lowitz ein Sägewerk betrieb. Ich müßte hier noch meine Mutter fargen, was da alles so war.

Gruß Georg Kreft

nach oben

Datum: 2009-12-26, 18:01:00
Sophie Serche ( sophie.57@gmx.net / keine Homepage)
schrieb:

Wie schön, diese Seite zu besuchen...

auch ich bin eine Kreft.
Geboren in Gdynia, Polen. Mein Großvater, Josef Kreft, stammt aus Rumia, einer kleinen Stadt, welche sich im Danziger Raum befindet. Viele Jahre wohnte ich in Bonn, wo interessanterweise auch ein Kreft die Parallelklasse, auf dem Tannenbusch-Gymnasium besuchte:) Zur Zeit lebe ich in Berlin, wo ich ebenfalls ein paar Krefts im Telefonbuch ausfindig machen durfte.

Liebe Grüße

Malgosia

nach oben

Datum: 2009-10-08, 23:12:15
Carola Klotzsche ( cklotzsche@t-online.de / keine Homepage)
schrieb:

Ein fröhliches Hallo aus Dresden an alle Kreft's, gehöre als geborene Kreft auch zu Euch, meine Eltern (Fritz und Hildegard geb. in Neusalz/Liebenzig) leben leider nicht mehr. Ich fühle mich zu und mit den Kreft's sehr verbunden. vielleicht gibt es noch irgend welche Verbindungen aus der Vergangenheit zu meinen Eltern bzw. zu meinem Vater?? Ich weiß ziemlich wenig …leider Bis vielleicht bald

viele Gruße Carola

nach oben

Datum: 2009-08-26, 21:27:00
Norbert Kreft ( norbert@kreft.com / keine Homepage)
schrieb:

Hallo Familie Kreft,
hallo Herr Timmreck,

hier noch eine Kreft Familie:

Eltern:

Horst Kreft geb. 1921 in Danzig Langfuhr, verst. 2009 Hildegard Kreft (geb. Rohde), geb 1926 in Danzig Emaus

Kinder: Baden-Würtemberg - Kreis Ortenau

Renate Kreft, geb 1949, 77933 Lahr

Norbert Kreft, geb. 1954, 77971 Kippenheim

Jürgen Kreft, geb. 1956, 77933 Lahr

Interessant ist, dass mein Vater auch von Verwandten in Hamburg gesprochen hat, er erwähnte auch Hamburg Altona als Wohnort - Herr Timmreck: Können sie mit dem Namen Horst Kreft was anfangen? Mein Vater ... trägt ... den Namen der Mutter (den Vornamen der Mutter werde ich noch ausfindig machen)

Gruß

Norbert Kreft

nach oben

Datum: 2009-08-03, 10:53:00
Heinz Timmreck ( mail@heinz-timmreck.de / http://www.heinz-timmreck.de)
schrieb:

Hallo Familie Kreft,
sehr erstaunlich, dass es so viele Krefts -verteilt über verschiedene Landstriche- gibt. Eine gute Webseite.
Für eine Dokumentation suche ich folgende Personen oder deren Nachkommen:

  • Erwin Kreft, geb. 1929 in Danzig Langfuhr, verst. 1979 in Hamburg, zuletzt bekannter Wohnort: Hamburg-Altona, Hahnenkamp 4
  • Hans Kreft, geb. 1940 in Saalfeld im Kreis Mohrungen in Ostpreußen.
  • Wahrscheinlich der Bruder von Kreft. Beide wohnten bei der Flucht im Januar 1945 in Saalfeld.

    Schöne Grüße,

    Heinz Timmreck

    nach oben

    Datum: 2009-02-28, 05:06:00
    Norbert Kreft ( brueckenschubser@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:

    Hallo aus Köln !
    Wir sind die Kreft aus Köln.Sind eine 11 köpfige Familie
    6 Mädchen und 3 Jungen sowie natürllich unsere Eltern Kurt und Erika.
    Welche Krefts gibt es noch.Schreibt mir doch mal an brueckenschubser@gmx.de

    Liebe Grüße aus Köln

    sendet

    Norbert

    nach oben

    Datum: 2008-11-26, 17:59:09
    Hans-Günter Kreft ( h-g-kreft@t-online.de / keine Homepage)
    schrieb:

    Hallo Ihr Kreft´s. Habe durch Zufall vom Gästebuch erfahren und möchte mich auch melden. Meine Familie stammt aus Danzig-Brösen. Mein Vater war Georg (Schorsch ) Kreft. Meine Mutter Anna Kreft geb. Bisewski..
    Bin erstaunt das so viele Kreft´s sich ins Gästebuch eigetragen haben. Ich wohne in Glücksburg an der Ostsee.
    Es grüßt Hans-Günter Kreft

    nach oben

    Datum: 2008-10-24, 22:54:00
    Kurt Kreft ( kurt.Kreft@arcor.de / keine Homepage)
    schrieb:

    hallo ihr kreft´s ich bin auch einer von der sippe lebe in friedrichshafen am bodensee und hab noch acht geschwister mein vater wurde in danzig geboren 1936 und der behauptet seine vorfahren kommen aus norwegen.

    nach oben

    Datum: 2008-09-04, 15:46:00
    Peter Kreft ( Peter.Kreft@hochschulwerbung.de / keine Homepage)
    schrieb:

    Hallo liebe Familie Kreft,
    während ich in meiner Kindheit und Jugend der festen Überzeugung war, einen seltenen Nachname zu führen, hat sich das heute, Dank Internet, doch etwas geändert. Meine Familie stammt ursprünglich aus Glettkau, einem kleinen Fischerdorf in der Nähe von Danzig und verlor wie so viele 1945 sowohl Besitz als auch die Wurzeln. Durch den Kontakt zu dem Fotografen Peter (Piotr) Kreft aus Danzig konnte ich einige interessante Informationen bekommen. Der Name Kreft ist im Bereich Danzig, vor allem in der kurischen Nehrung sehr häufig anzutreffen, und führt sich wohl auf die kaschubische Urbevölkerung zurück. Im Deutschen ist er eher selten. Was die Aussprache des Namens angeht kann ich mich nur an meinen Vater halten, der es irgendwann aufgegeben hat, gegen die Unfähigkeit des Südwestfalen ein langes E (Kreeft) auszusprechen, anzukämpfen und somit zu einem Krefft mutierte.
    Wie Sie schreiben lässt sich Ihre Familie auf das Sauerland, bzw. auf das östliche Ruhrgebiet, zurückverfolgen. Auch hier wäre ein polnischer Einfluss möglich, da ja gerade zu Ende des 19. Jahrhunderts sehr viele Bergleute aus Polen ins Ruhrgebiet kamen was aber eine reine Vermutung ist . Diesen widerum, verdanken wir die vielen schönen Namen mit den –ski Endungen.
    Herzliche Grüße
    Peter Kreft

    nach oben

    Datum: 2007-10-29, 00:08:00
    Andreas Kreft ( andreas.kreft@fcstpauli.com / keine Homepage)
    schrieb:

    moin moin aus hamburg,
    leider kann ich nicht allzuviel zu der klärung des kreft'schen stammbaums beitragen, nur soviel:
    mein name ist andreas kreft geb. 17.10.1972 in letmathe/nrw als sohn von rudolf walter kreft und helga bettina kreft, geb rothenberger. mein vater rudolf walter, geb 19.10.1952 ist der sohn von walter kreft, dieser wohnte in hagen-hohenlimburg.
    vielleicht gibt es ja eine verknüpfung dieser familienstränge.
    gruß andreas kreft

    nach oben

    Datum: 2007-08-15, 11:50:00
    Marianne ( ulrichhans@aol.com / keine Homepage)
    schrieb:

    Hallo, habe unter dem namen kreft gesucht und ihr gaestebuch gefunden.meine eltern waren immer der meinung es gibt ganz wenig kreft´s -bin deshalb erstaunt.Wir stammen aus lötzen /ostpreußen.gibt es da vielleicht auch noch krefts? ich lebe in Thüringen - würde mich über eine nachricht freuen.

    Herzliche Grüße Marianne

    nach oben

    Datum: 2007-08-14, 20:36:00
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:

    Ergänzung zur Ahnenforschung
    Wer sich mit Vorfahren aus Marsberg befasst, findet mit Libor Tegethoffs Stammtafeln ein zweifellos nützliches Werk. Bei unserem Ahnherrn Otto Krevet sind dem Herausgeber aber erhebliche Fehler unterlaufen.
    Lage laut Tegethoff:
    Otto, aus Leitmar, Beruf Schäfer, geb. ca. 1675, gestorben 26. Dez. 1726, verh. mit
    1) Elisabeth Schlömer, gestorben 24. Mai 1705
    2) Anna Magdalena Schwickard, gestorben 14. März 1755
    Von acht Kindern werden sieben genannt.
    Problematisch ist, dass die sehr verschiedenen Schreibweisen des Nachnamens nicht berücksichtigt werden.
    Nach Überprüfung der Kirchenbücher von Obermarsberg und Heddinghausen ergibt sich folgendes Bild:
    Otto: gestorben 26. Dez. 1726 in Obermarsberg, 50 Jahre alt; daraus ergibt sich theoretisch das Geburtsjahr 1776 (nicht 1775), Familienname hier Creffte, Berufsangabe Schäfer (auch im Taufeintrag des Sohnes Joh. 1713).
    Otto war nur einmal verheiratet: Unter dem Namen Otto Krebs (hochdeutsch für Kreft/Krevet) ehelichte er am 4. Nov. 1698 Maria Magdalena Spiegel in Heddinghausen (fehlt bei Tegethoff). Sie starb am 14. März 1755.
    Die vermeintliche erste Ehefrau Elisabeth war in Wirklichkeit mit dem Schäfer Otto Schlömer verheiratet, sie starb am 24. Mai 1705. Schlömer heiratete noch im Nov. eine Clara Lambert. (alles aus KB Heddinghausen).
    Ein Datum zu einer Eheschließung Ottos mit Anna Magdalena Schwickard weist auch Tegethoff nicht nach; Schwickard wohl verlesen aus Spiegel im Taufeintrag der Tochter Anna Angela 1724.
    Die Taufdaten der acht Kinder von Otto Krebs, Krevett etc. und Magdalena geb. Spiegel:
    1700, 21. Okt.: Philippus Meinolphus Krevett in Obermarsberg.
    1703, 5. April: Catharina Elisabeth Krebs in Heddinghausen (fehlt bei Tegethoff).
    1706, 27. März: Anna Gertrud Krevett in Obermarsberg.
    1709, 18. Juni: Anna Margaretha Krevett in Obermarsberg. Zusatz zum Vater Otto: aus Leitmar.
    1713, 21. Aug.: Johannes Krefft in Obermarsberg.
    1718, 3. Juni: Christophorus Krewet in Obermarsberg.
    1719, 17. Dez.: Johannes Anton Krewet in Obermarsberg.
    1724, 22. Feb.: Anna Angela Krewet in Obermarsberg.

    Gruß Thomas Kreft/Aachen

    nach oben

    Datum: 2007-08-14, 20:36:00
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:

    Endlich äußert sich hier jemand zur Aussprache des Namens Kreft (Einträge Siegrid Noak und Thomas Kreft/Böblingen). Zwar sprechen wir heute den Namen „Kräffft“ aus. Ich habe aber von älteren Verwandten gehört, dass man früher „Kreeeft“ sagte. In Obermarsberg, wo meine Ahnen her stammen, leben noch Nachkommen, die das auch noch so pflegen. Die Holländer kennen das Wort „kreeft“, was auf Deutsch Krebs bedeutet (vgl. auch ältere Einträge hier von Harry Kreft und mir).

    Gruß Thomas Kreft/Aachen

    nach oben

    Datum: 2007-08-12, 12:49:00
    Christian Kreft ( c_kreft@web.de / keine Homepage)
    schrieb:

    moin moin,
    erstmal ein gruss an alle kreft`s....
    ich habe durch meine freundin nadja von eurer homepage erfahren. als ich dann auf eurer homepage den stammbaum gesehen habe musste ich schmunzeln. das hat folgenden grund: euer stammbaum beginnt u.a. bei christian kreft geb. 03. märz 1834... mein name ist christian kreft geb. 19. märz 1980. von meiner mutter habe ich erfahren das ein teil meiner vorfahren wahrscheinlich aus dem heutigen polen ( oberschlesien ) stammen, dies ist aber nicht sicher da meine familie schon sehr lange hier lebt. leider habe ich keinen kontakt zu meinem vater oder den rest der familie um näheres in erfahrung zubringen...meine grosseltern heissen helmut kreft und rosemarie kreft geb. schlier, sowie mein vater norbert kreft geb. am 26.09.1958. ich habe noch einen bruder: alexander kreft geb. 22.07.1982.  soviel erst einmal zu mir. über eine antwort und eventuelle hilfe bei meiner suche, würde ich mich sehr freuen...vielleicht könnt ihr diese mail ja in euer gästebuch eintragen.
    liebe grüsse aus hannover

    christian norbert kreft

    nach oben

    Datum: 2007-07-21, 20:48:00
    Familie Noak ( siegridnoack@gmx / keine Homepage)
    schrieb:

    Hallo hier ist die Siegrid, geb. Kreft, aus der Altmark.
    Ja jetzt fragt Ihr, liebe Familie Kreft, wo ist denn die Altmark? Das kann ich Euch sagen , nämlich in Sachsen-Anhalt. Ich forsche auch nach Verwandten. Meine Vorfahren stammen aus Prebendow, Kreis Lauenburg, heute Polen. Leider weiß ich nicht wie die Orte heute heißen. Also sind wir nicht verwandt, aber egal , ist trotzdem interessant mal ein paar Krefts gefunden zu haben. Bei uns spricht man Kreft langezogen aus, als wären zwei ¨e¨ in der Mitte.Solltet Ihr mal von Kreft, oder geborene Krefts aus diesen Orten hören, würde ich mich über einen Tip sehr freuen, denn ich suche noch nach Verwandtschaft.

    Viele liebe Grüße Ihre Siegrid Noack aus Salzwedel

    nach oben

    Datum: 2007-07-06, 13:41:25
    Nadja Möller ( moelly_n@web.de / keine Homepage)
    schrieb:

    Ich bin selbst zwar keine Kreft, aber mein Lebensgefährte. Wie ich festgestellt habe gibt es von den Krefts wirklich eine Menge. Auch die Kreft-Familie von meinem Partner ist sehr groß. Vielleicht kennt ihr ja auch welche aus Hannover. Ich bin auf eure Homepage gerutscht indem ich einfach mal im Net suchen wollte, wie groß die Krefts nun wirklich sind und wie weit sie alle verbreitet sind :-)
    Ich möchte im Namen meines Partners viele liebe Grüße aus Hannover/Niedersachsen da lassen. Auf das sich die wunderbaren Krefts weiter vermehren.

    Gruß

    Nadja M.

    nach oben

    Datum: 2007-06-29, 11:21:19
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@web.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo , bin heute ¨zufällig¨ über die KREFTs gestolpert !

    Mein Vater hat noch 6 Geschwister (Raum Mainz, Wiesbaden) , mein Bruder lebt in München - KREFTs are still alive. Hier in unserer Gegend/Nachbarschaft laufen auch noch ein paar KREFTs rum, habe aber keinen Kontakt, wie auch sonst eher wenig enge Familienbande. Witzigerweise spricht der ¨ältere¨ Teil unserer Familie (Onkels und Tanten) den Namen KREFT immer noch gedehnt aus , Kree..ft , langgedehnt als wären es 2 'e' . Den Namensursprung kenne und vermute ich auch als KREBS. Auf Grund der Auslandsaufenthalte meiner Eltern hat sich die Aussprache unseres Familiennames auf ein kurzes Kreft! gewandelt , so als würde man Kraft sagen.
    Grüße von Thomas aus dem ¨Ländle¨ , Böblingen bei Stuttgart ( ohne schwäbischen Akzent !)
    nach oben

    Datum: 2007-06-18, 21:49:00
    Danny Kreft ( KreftD@aol.com / keine Homepage)
    schrieb:
    Grüße an alle Krefts!

    Ich heiße Daniel Kreft, und bin Engländer. Ich bin 1952 hier geboren. Mein Vater stammte aus Rumia in Polen ( ehemalig Rahmel), nördlich von Gdingen. Er hieß Wojciech(1920-1984), sein Vater hieß Leon (1880-1967). Es lebten damals viele Krefts in Rumia und Umgebung. Ich glaube, viele meiner Familie wohnen noch dort, aber ich habe keinen Kontakt mehr zu ihnen, da sie alle polnisch sprechen. Die Generation meines Vaters konnten deutsch und polnisch, aber sie sind jetzt alle tot, und ich spreche sehr wenig polnisch.
    mit einem freundlichen Gruß
    Danny Kreft
    p.s Ich habe auch Verwandte in Braunschweig - die sind alle "Krefft"
    nach oben

    Datum: 2007-05-14, 14:33:00
    Harry Kreft ( lohanger@versanet.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Liebe Familie Kreft!

    Lieber Thomas, lieber Ansgar und alle anderen Krefts.
    Seit Ende März 07 ist leider kein weiterer Eintrag in Euer Gästebuch erfolgt.
    Eigentlich bin ich ja darüber sehr erstaunt denn ich weiß, dass doch in den letzten Jahren mehr und mehr Menschen- insbesondere auch ältere ins Internet gehen und sich da umsehen. Ich habe `mal bei Google Kreft und Krefft aufgerufen und mußte feststellen,dass es in Deutschland nicht nur "Hinze - Kunze" , sondern ebenfalls massenhaft Krefts und Kreffts gibt. Ich finde es aber sehr schön und sehr nützlich, dass Ihr als Familie ins Internet mit einem Gästebuch gegangen seid.
    Auch ich unterliege in gewissen Abständen immer wieder der Versuchung , `mal in Euer Gästebuch nachzusehen, ob es da Neuigkeiten gibt.
    Freundlichst grüßt die >Fam.Kreft<
    Harry K r e f t
    nach oben

    Datum: 2007-03-30, 19:05:00
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo Ansgar,

    Noch eine Meldung an Harry:
    Ich stimme mit Dir überein, die Krefts sich wohl nicht alle verwandt, was bei der Banalität des Namens (Krebs oder Kraft, das mach hier keinen Unterschied) auch kein Wunder ist.

    Schönen Gruß aus Aachen, Thomas Kreft
    nach oben

    Datum: 2007-02-28, 15:11:30
    Harry Kreft ( lohanger@versanet.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo,lieber Thomas,
    schon lange keinen Kontakt gehabt.
    Sicher hast Du(wie auch ich persönlich)zwischenzeitlich nicht geruht, sondern weiterhin nach Krefts herum gestöbert. Kürzlich habe ich meiner Schwester `mal im deutschen >Telefonbuch< unseren Namen aufgerufen und es zeigte sich,dass es davon einige Hundert gibt. "Mensch, die Krefts hatten ja wohl einen äußerst hohen Vermehrungsdrang", war ihr Ausruf. Dabei haben wir beide gelacht.
    Sodann bin ich auch noch zu der Schreibweise "Krefft" übergegangen und auch dort erschienen knapp zwei hunder Einträge.
    Demnach gehe ich davon aus,dass es unmöglich ist,alle Krefts- Kreffts nach ihrer Herkunft oder ihren Wurzeln zu befragen. Menschen mit unserem Namen befinden sich nicht nur in der BRD, sondern auch in unseren Nachbarstaaten bis hin nach Australien und USA. Es war schön, mein Lieber, ein wenig Gedankenaustausch mit Dir betrieben zu haben und zunächst verbleibend grüße ich Dich persönlich sehr freundschaftlich und ebenso Deinen Anhang
    Vielleicht bis "demnächst" ?
    Harry
    nach oben

    Datum: 2007-02-17, 22:24:30
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Antwort auf Harrys Eintrag

    Lieber Harry, schönen Dank für die Hinweise auf die ausländischen Variationen für "Krebs". Die Schwedenhypothese sollte man bei künftigen Forschungen im Auge behalten. Nach derzeitigem Stand der Dinge lässt sich aber allein festhalten: Unsere Krefts lebten seit dem ausgehenden 17. Jh. in Marsberg, wo man westfälisch Platt sprach und den Namen in der Bedeutung "Krebs" verstand. Für eine schwedische Abstammung habe ich keine Beweise. Der angeführte 30-jährige Krieg liegt eine Generation vor den ältesten mir bekannten Aufzeichnungen; bei Auswirkungen durch die schwedische Besatzung wäre wohl auch eher an uneheliche Kinder zu denken, die natürlich den Familiennamen der Mutter bekamen.

    Ohne Bezug auf meine Ahnen habe ich den Namen Kreft, Krefz etc in Sauerländer und Kölner Urkundenbüchern gefunden, wobei zu beachten ist, dass Köln im Spätmittelalter eine erhebliche Einwanderung aus dem Sauerland zu verzeichnen hatte. Ich bin darauf gestoßen, als ich an meiner Dissertation über das mittelalterliche Eisengewerbe des Sauerlandes arbeitete.

    Gruß Thomas Kreft
    nach oben

    Datum: 2007-02-15, 15:55:00
    Harry Kreft ( lohanger@versanet.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo alle Krefts zusammen.

    Hiermit möchte ich auf die detaillierten Ausführungrn des Thomas antworten.
    Hallo, lieber Thomas.--Ich bin Harry.
    Bitte, nimm das freundschaftliche "Du" an.
    Auf meine mail hast Du mit sehr viel Akrebie und Genauigkeit geschrieben.Dir sei Dank für diese Arbeit. Du schreibst,Deine Krefts stammen aus dem Sauerland. Ok. Vielleicht gibt Dir das folgende einen weiteren Hinweis auf die Ahnentafel und man kann ja darüber auch mal nachdenken. Du weißt,dass wir in Norddeutschland einen langen verheerenden Krieg in unserer Geschichte hatten,genannt der 30-jährige Krieg.
    In Kürze:
    Die Geschichte besagt,dass etwa 1629 die katholische Seite an Einfluss gewann und dies wollte der protestantische Schwedenkönig durchbrechen und verhindern.Darum ist er mit seinen Truppen 1630 in Norddeutschland eingefallen. Es waren sehr unruhige Zeiten damals und so war schon vor dem 30-jährigen Krieg in Deutschland, ein Krieg Dänisch-Niederländisch 1623 ausgebrochen und dauerte bis 1629. Der Schwedisch-Französische Krieg zerstörte zugleich weite Teile Deutschlands und die schwedischen Söldner Heere überfielen und maltretierten die deut. Bevölkerung.(Schwedentrunk: heißer Urin in die Kehle gegossen) Man war gezwungen sie zu verpflegen und beherbergen.Hier kam es (fast naturgemäß) auch zu Schweden-Kindern, welche zwangsmäßig auch schwedische Namen erhielten.So kam es zu den Eriksons,Olavsons etc. auch tauchte der Name "Kreft" auf.Kreft heißt auf schwedisch "Krebs" (Meine Tochter lebt in Schweden und ich spreche leidlich schwedisch.) Der Name Kreft hat allerdings derzeit keinen so besonders guten Klang,weil er gleichzeitig auch Kreft=Carzinom-Krebs bedeutet . Der Schwedisch-Französische Krieg war erst 1648 zu Ende. Wenn Du nun davon ausgehst,dass Dein ältester Ahn 1676 geboren wurde mit dem Namen Krewet ist es auch möglich, dass er aus der schwedischen Besatzungszeit her stammt. Krebs ist ein Schalentier und Krewetten sind es auch.Weil Schweden ein Fischervolk waren,liegt es nahe anzunehmen, dass sie in damaliger Zeit gewissen Leuten Namen von Meerestieren gaben. Aus der Zeit stammen ja auch die heutigen Namen: damals Karl (Vater) der Sohn hieß dann später Karlsson.
    Also Karls Sohn.
    Hingegen hießen früher auch in Deutschland viele Menschen zum Beispiel mit den Namen vom Beruf her Bäcker,Schmied, Schuster, Schneider--etc. Seriöse Forschungen sagen aber,dass der Name ursprünglich Kraft schon im 14-Jahrhuntert in Deutschland auftauchte und registriert worden ist. Ob es nun ein reiner Zufall ist,dass aus dem ursprungs Namen Kraft -Kreft oder ähnliches wurde , oder andererseits der heutige Name Kreft (Deiner Version nach) aus Holland oder gar -- wie oben beschrieben evtl.aus Schweden kommt, ist heute leider nicht mehr so genau nachzuvollziehen. Trotzdem ist es immer wieder für mich hoch interessant, evtl.neue Versionen zu hören und zu vergleichen. Ich hoffe, dass es auch Dir ein wenig Freude bereitet,eine andere Deutungsweise mal zu hören. Dir,lieber Thomas und Deiner Familie alles Gute und bleib auf der Fährte.

    Harry
    nach oben

    Datum: 2007-02-10, 00:16:33
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Liebe Familie(n) Kreft,

    schon einmal habe ich mich auf dieser Seite gemeldet (s.u.). Inzwischen habe ich meine Ahnentafel sortiert. Zwei Dinge für den eiligen Leser:

    1) Meine Krefts stammen aus Marsberg (Sauerland).

    2) Der Name bedeutet "Krebs", mit Kraft oder kräftig hat er nichts zu tun.

    Nun im Detail: Meine Ahnen stammen aus dem Raum Marsberg. Sie hatten früher eine ganz andere Schreibweise, bis ins 19. Jh. hinein kommen in den Obermarsberger Kirchenbüchern etliche abweichende Schreibweisen vor: Krewet, Krevet, Crifft, Grevet, Krevett, Krefet, Krefft, Kreeft, Kraeft, Kräft, Kreft (in zeitlicher Reihenfolge; wahrscheinlich habe ich noch weitere Varianten übersehen). Die Schreibweise variiert sogar bei den Taufeinträgen der Kinder eines Elternpaares.

    Unser ältester Ahn ist Otto Krewet, geb. um 1676. Er wohnte in Leitmar (südlich Marsberg) und hat 1698 unter dem Namen Otto Krebs seine Frau Magdalena Spiegel in der Kirche zu Heddinghausen geheiratet. Ich vermute, dass der Pastor die Namensvariante Krebs eigenmächtig deshalb ins Kirchenbuch eingetragen hat, weil es die hochdeutsche Bedeutung unseres Namens ist (siehe niederländisch "de Kreeft" = der Krebs). In Obermarsberg lebte damals ferner ein David Krewet mit Familie, der theoretisch der Vater oder Onkel von Otto gewesen sein könnte. Den Beweis habe ich aber nicht.
    Otto verstarb 1726 laut Obermarsberger Totenbuch im Alter von 50 Jahren als "pastor ovium", deutsch: Hirte der Schafe oder kurz Schäfer. Er hatte 8 Kinder, das älteste hieß:

    Philippus Meinolphus Krewett, geb. 1700 in Obermarsberg, verheiratet mit A. Maria Catharina Feyen, gestorben 1764 in Obermarsberg. Hatte 9 Kinder, davon war das älteste:

    Johann Christoph Krevet, geb. 1732 in Obermarsberg, gestorben 1805 im Obermarsberger Hospital, verheiratet mit Anna Maria Elisabeth von der Heiden. Hatte 7 Kinder. Die weiteren Generationen sind:

    Johann Christopherus Krevet, geb. 1765 in Obermarsberg

    Johannes Joseph Conrad Krefet, geb. 1804 in Obermarsberg

    Johann Conrad Kreeft, geb. 1832 in Obermarsberg

    Heinrich Kreft sen., geb. 1865 in Obermarsberg

    Heinrich Kreft jun., geb. 1895 in Velmede

    Werner Kreft, geb. 1932 in Niedereimer (Arnsberg)

    Thomas Kreft, geb. 1967 in Plettenberg

    und meine Kinder Felix und Matthias, geb. 2004 bzw. 2006 in Aachen

    In Marsberg leben noch heute direkte Kreft-Nachfahren. Vom Plettenberger Zweig leben noch Krefts in Plettenberg, Herscheid und Attendorn. Eine verwandte Familie Kreft wohnt in Olsberg-Bigge.

    Schöne Grüße, Thomas Kreft
    nach oben

    Datum: 2007-02-08, 12:15:00
    Harry Kreft ( lohanger@versanet.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Liebe Familie K r e f t und alle Krefts bzw. Kreffts !
    Noch nicht sehr lange besitze ich einen Cmputer.
    Lerne aber fast jeden Tag etwas neues und stosse auch immer auf neue Themen.
    So bin ich auch einerseits durch Neugier und andererseits durch Zufall auf diese Seite gekommen. Nachdem ich nun alle Bemerkungen,freundliche Grüße u.a. gelesen habe,will auch ich (scheinbar der älteste unter allen Einsendern) zum Stammbaum der Krefts mich äußern.
    Mein Urstamm war in der Freien- und Hanse- Stadt Danzig.
    Durch den letzten Krieg und Vertreibung sind alle Krefts weg aus der Heimatstadt.
    Ich hatte dort zahlreiche Verwandte und aber zwei meiner Vettern,Söhne von meinem Onkel Josef - Arno und Georg (Schorsch) suche ich leider bis heute.
    So habe ich gehört,sie seien nach Amerika ausgewandert.Darum habe ich auch versucht,sie dort aufzufinden. Dabei hat man mir helfen wollen und in engl.Sprache ein Blatt zugeschickt mit der Überschrift: "House of Names.com" Hier hat man darauf hingewiesen,dass man durch Nachforschungen festgestellt hat,dass schon im 14. Jahrhundert in Süddeutschland der Name Kraft bzw.Craft als Familienname erschienen ist. Grundsätzlich geht man davon aus,dass unser Name ursprünglich K r a f t (von Stärke) herkommt. Weil es aber zu der Zeit noch keine,heute bekannten, Standesämter gab, fand man den Namen in anderen Quellen. Fest steht allerdings,dass K r a f t nach Amerika ausgewandert sind und dort in der englischen Schriftart mit "C" = Craft geschrieben wurden.Dies weiß man dokumentarisch,dass >Valentin und Matthew mit ihren Familien und Kindern in Amerika 1709 angekommen sind. Hingegen sind Andreas Krafft 1728 und Michael Craft 1742 in Philadelphia gelandet. In Amerika ist der Name vielfach verdreht ,ja abgewandelt worden und man kennt Eintragungen wie: Kraft,Krafft,Krafte,Kraffte,Krafter,Kraefte,Craft,Crafft,Craefte,Craeft und viele mehr. Daher sind dann Krafts,Kreffts, Krefts (wie auch immer)mit ihren in Amerika verdrehten Namen zurück nach Deutschland gekommen und somit haben wir heute hier zahlreiche Abwandlungen,welche alle ursprünglich von dem Ursprungsnamen K r a f t abweichen und dennoch alle miteinander vom Ursprung und Wurzelstamm verwandt sind. In der Danziger Geschichte ist bekannt,dass aus der damaligen Hanse, welcher auch Danzig angehörte, Deutsche durch Handelsbeziehungen in Amerika geblieben sind und später deren Söhne mit amerikanisch geschriebenem Namen zurück gekommen sind. Ich persönlich stamme vom Namen Krefft her(zwei f ),weil ich aber mit durch Polen ausgestellten Dokumenten, welche von Polen mit nur einem "f" gefertigt waren, hier in Deutschland ankam, erhielt ich hier den deutschen Reisepass und Personalausweis auch nur mit einem "f" und so ist es leider (aus Bequemlichkei ??) auch geblieben. Sollte irgend ein Kraft,Kreft,Krefft oder sonstwie geschrieben mit mir Kontakt aufnehmen wollen, bitte unter Tel. oder Fax:O2365/44771 -Harry K r e f t - Ich grüße alle >kräftigen< Krafts,Krefts Kreffts usw. Ich bin für jede Zuschrift dankbar und werde sie sofort beantworten (auch per Mail).
    Also in english-
    nach oben

    Datum: 2007-02-08, 00:51:00
    Tom Kreft ( tom.kreft@t-online.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo!
    Viele Grüße an die Namensvetter aus Berlin.
    Von hier stammt eine andere Familie Kreft, die aus dem Osten kommt.
    Zeitweise
    sogar Polen.
    Sehr gute Webseite.
    mit freudlichen Grüßen
    Thomas Kreft aus Berlin
    nach oben

    Datum: 2006-09-06, 18:42:00
    Thomas Kreft ( thomas.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Liebe Familie(n) Kreft,
    es ist ja lustig, wie sich alle auf dieser Seite versammeln. Jahrelang habe ich nach der Bedeutung unseres Namens geforscht, bis mir der Blick in eine Niederländisch-Wörterbuch die Augen öffnete: "de kreeft" heißt auf Hochdeutsch "der Krebs"! Da das westfälische Platt ähnlich ist und sich meine (und Eure?) Ahnen sich nach Marsberg/Sauerland verfolgen lassen, dürfte die Bedeutung auf uns zutreffen. Übrigens hat ein Pastor um 1700 sogar die hochdeutsche Schreibweise Krebs bei einem Kirchenbucheintrag gewählt. Noch Fragen?
    Gruß von Thomas Kreft, Aachen
    nach oben

    Datum: 2004-10-15, 19:20:58
    Christian Kreft ( Locke-4u@web.de / http://wildweekend.de)
    schrieb:
    Hallöchen meine Lieben,
    da schaut man mal im www und sucht die Verwandschaft in den Staaten um dann bei Euch auf der Homepage zu landen. Ist es nicht kurios wie viele es von unserem Schlag gibt, wenn man denn mal sucht!? Ein Foto wäre doch mal eine schöne Sache, wer weiß ob da nicht ein wenig ähnlichkeit vorhanden ist...
    Liebe Grüße von mir an Euch aus dem kühlen Sauerland,
    Christian
    nach oben

    Datum: 2003-02-23, 15:42:24
    Lioba Kreft (l.kreft@tu-bs.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo an alle Krefts und alle, die unsere Seiten besuchen. Aufgrund der Tatsache, dass ich mich noch immer im Studium tummle (hoffentlich nicht mehr lange...), passiert hier auf unserer Seite nicht viel, ich gelobe aber Besserung.
    Über zahlreiche Einträge Eurerseits würde sich die Kreft-Sippe freuen.
    Tschüss!
    Lioba
    nach oben

    Datum: 2002-05-17, 12:59:05
    Joe Kreft (jkreft@comcast.net / keine Homepage)
    schrieb:
    Wish I could understand everyone's comments... What happend to he picture? Curious to see it...
    nach oben

    Datum: 2002-02-21, 08:19:47
    Kreft, Günther (guekreft@compuserve.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Ich freue mich, daß es noch mehr "Krefte" gibt. Wir wohnen im schönen Klosterdorf Mariensee. Das liegt östlich von Nienburg und nördlich vom Steinhuder Meer. Über eine Antwort würden wir uns freuen. Aber wir sind nicht mehr ganz jung. Ich bin 75 und meine Frau 73. Macht aber nichts. Freundliche Grüße von Haus zu Haus.
    nach oben

    Datum: 2001-11-28, 21:34:50
    Barbara (reich.b@utanet.at / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo Leute,
    bin rein zufällig auf Eure Seite gelandet. Viele liebe Grüße aus der grünen Steiermark (Österreich). Schau mal wieder vorbei.
    nach oben

    Datum: 2001-07-29, 17:26:53
    THOMAS KREFT (BISMARK@12move.de / keine Homepage)
    schrieb:
    LUSTIGE SEITEN , LIEBE NAMENSVETTERN !!
    nach oben

    Datum: 2001-02-12, 08:46:11
    Hanno Kreft (hanno.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo erstmal! Auch ich gehöre zu dieser Sippe (wieviele gibt es denn da noch?!?). Auf jeden Fall wünschen wir Euch viel Spaß auf unserer Seite; Ihr dürft Euch in diesem Gästebuch gerne verewigen.
    Hanno
    nach oben

    Datum: 2001-02-07, 17:57:13
    Peter (P.E.T.E.R@web.de / http://under-construction.de)
    schrieb:
    >>Lio meinte, ich MUSS mich hier UNBEDINGT eintragen...<< ;) Nein, also ich bin hier wirklich FREWIWILLIG! Lasse mir doch nicht vorschreiben, wo ich surfen soll..apropos, wie bin ich hier eigentlich gelandet??? Irgendwie mußte ich gerade an dich denken, Lio! Wobei ich hier mal wieder bei "MUSS" angelangt bin... Um dieses semantisch-psychologische Selbstgespträch zu beenden, sag ich einfach, dass ich gern wieder reinschue, wenn mal die "construction" etwas fortgeschritten ist;) Musst mir dann bescheidsagen, Lio .. :)
    Grüße an Alle P.E.T.E.R
    nach oben

    Datum: 2000-12-17, 21:08:09
    Bernd (BerndWaldmann@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Hallo an die Familie Kreft,
    ich schau mir grade mal die Seite an, die mir Lio empfohlen hat ;-)
    Netter Smiley!
    73 de Bernd
    nach oben

    Datum: 2000-11-27, 18:43:14
    Lioba (lioba.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Viele Grüße von drei Krefts aus Braunschweig!!!
    nach oben

    Datum: 2000-11-06, 18:13:42
    Ansgar (ansgar.kreft@gmx.de / http://members.tripod.de/kreftpb/)
    schrieb:
    Jaja, da ist mir der Burkhard doch zuvor gekommen. Kann man nichts machen. Aber auch ich will mich mal verewigen. Also, Leute, fleißig reinschreiben...
    nach oben

    Datum: 2000-11-06, 16:53:37
    Burkhard Kreft (burkhard.kreft@gmx.de / keine Homepage)
    schrieb:
    Bin ja ganz stolz darauf, mich gleich auf Seite 1 eintragen zu können und hoffe, daß dies nicht der einzige Eintrag bleiben wird.
    Burkhard
    nach oben